Reiseführer


Gendarmenmarkt in Berlin: Monumentalbauten in Sichtweite

Der Gendarmenmarkt gehört zu Berlins Prachtplätzen. Gelegen im Bezirk Mitte zählt sein Besuch zum Standardprogramm aller Städtereisenden. Sein Alleinstellungsmerkmal: Flankiert wird er vom Deutschen und Französischen Dom sowie vom Konzerthaus

Gendarmenmarkt
Tipps von der NH Hausdame
Gendarmenmarkt

Platz im Viertel der Franzosen

Nach den Plänen von Johann Arnold Nering erhielt Berlin Ende des 17. Jahrhunderts einen neuen Platz. Dieser entstand in einem Viertel, das vor allem Einwanderer aus Frankreich, sogenannte Hugenotten, bewohnten. Zunächst trug der Platz verschiedene Namen wie Esplanade oder Lindenmarkt. Da dort zwischen 1736 und 1782 die Wache und die Ställe eines Garderegiments angesiedelt waren, erhielt er 1799 schließlich die Bezeichnung Gendarmenmarkt.
 
Für die neuen Bewohner rund um den Platz wurden 1705 der Deutsche sowie der Französische Dom erbaut – zu dieser Zeit noch relativ schlichte Bauwerke. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts sollte der Gendarmenmarkt allerdings attraktiver werden, weshalb beide Gotteshäuser nun hohe Türme erhielten. Schon bald bereicherte ein weiteres schmuckvolles Gebäude den Platz: das Konzerthaus, entworfen von Karl Friedrich Schinkel.

Gendarmenmarkt

Mit Kultur wird nicht gegeizt

Konzerte des Kammerorchesters, Sinfoniekonzerte sowie kinderfreundliche Darbietungen erfreuen im Konzerthaus die Herzen der Kulturliebhaber. Im Französischen Dom berichtet eine Ausstellung von der Geschichte des Protestantismus in Frankreich und vom Leben der Berliner Hugenotten. Im Deutschen Dom können Sie hingegen eine spannende Dauerausstellung unter dem Motto Wege - Irrwege - Umwege zur Entwicklung der Demokratie in Deutschland besichtigen. Mindestens zwei Stunden sollten Sie für die Besichtigung der Expositionen einplanen.

Shopping in der Friedrichstraße

Nahe dem Gendarmenmarkt lädt die Friedrichstraße zum Einkaufsbummel ein. Eine breite Gastronomieszene sorgt für das leibliche Wohl und zahlreiche Hotels schaffen gute Übernachtungsmöglichkeiten. Ebenfalls unweit des Platzes erstreckt sich die Straße Unter den Linden, die auf das Brandenburger Tor zuführt. Checkpoint Charlie sowie die Museumsinsel lassen sich vom Gendarmenmarkt aus nach einem kurzen Spaziergang ebenfalls gut erreichen. Eine gute Möglichkeit zum Übernachten ist das 4-Sterne Hotel NH Berlin Mitte. Es befindet sich fußläufig lediglich rund zehn Minuten vom Gendarmenmarkt entfernt.
 
Öffentliche Verkehrsmittel steuern zahlreiche Haltestellen in der direkten Umgebung an. Bevorzugter Halt ist die Station Hausvogteiplatz (U2), Stadtmitte (U6/U2) oder Französische Straße (U6). An der Französischen Straße sowie am Haus am Werderschen Markt hält der Bus der Linie 147; Unter den Linden sowie Friedrichstraße werden von den Buslinien 100, 147 und 200 bedient.

Weitere Artikel

Gendarmenmarkt

Wochenende Berlin: Drei Tage Geschichte, Kultur und Sightseeing

Entdecken Sie Berlin bei einer Fahrt von Ost nach West, vorbei am Reichstag und der Siegessäule, bis hin zum Zoo oder zum Alexanderplatz. Besuchen Sie auch die berühmte Museumsinsel oder das historische Schloss Charlottenburg

Gendarmenmarkt

Museumsinsel Berlin: Besuch bei Nofretete & Co. Archäologie und Antike

Auf der Museumsinsel in Berlin gibt es zahlreiche antike und archäologische Ausstellungsobjekte. So befindet sich die berühmte Büste der ägyptischen Königin Nofretete im Neuen Museum. Besuchen Sie die antiken Schätze Berlins

Gendarmenmarkt

Filmfestival Berlin - Die Hauptstadt für Cineasten und Filmliebhaber

Neben den Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die vielen und abwechslungsreichen Filmfestspiele ein Highlight Berlins. Über das Jahr verteilt werden fremdsprachige Filme, Dokumentationen oder Filme zu bestimmten Themen gezeigt

Gendarmenmarkt

Der Berliner Dom: ein Berliner Wahrzeichen auf der Spreeinsel

In dem Gebetshaus finden neben den üblichen Gottesdiensten aber auch Konzerte bekannter Musiker und verschiedene Veranstaltungen statt. Nach einer Besichtigung des Doms lädt der benachbarte Lustgarten zum Entspannen ein

Gendarmenmarkt

Symbol deutscher Demokratie: Der Reichstag in Berlin

Sie laufen über die Prachtstraße "Unter den Linden", durch das Brandenburger Tor, vorbei am Tierpark und erblicken schließlich das erhabene Gebäude deutscher Demokratie – den Reichstag in Berlin. Genießen Sie den Augenblick!

Gendarmenmarkt

Jüdisches Museum in Berlin - Architektur und Geschichte im Einklang

Im Jüdischen Museum von Berlin stehen Thematik und Architektur eng nebeneinander. Kennzeichnend für den Dekonstruktivismus des Architekten Daniel Libeskind ist der Garten des Exils mit schiefem Boden und sichtbehindernde Säulen